DRUCKEN

Foto auf der e-card


Ab 1.1.2020 wird eine neue Generation von e-cards ausgegeben, die auch mit einem Foto des Versicherten ausgestattet ist. Zusätzlich zu den bereits am Chip vorhandenen elektronischen Signaturen erhält die neue e‑card auch am Kartenkörper weitere Sicherheitsmerkmale:

 

  • UV- und Infrarot-Farben:
    bestimmte Schriftzüge, wie z.B. das Logo der Sozialversicherung, werden nur unter UV-Licht sichtbar.
  • „Guillochen“:
    sind Schutzmuster aus feinen, ineinander verschlungenen Linien.
  • Irisdruck:
    ein spezielles Effektdruckverfahren mit Farbverlauf bildet einen zusätzlichen Kopierschutz.
  • Mikrotext:
    Zwischen den einzelnen Guillochen-Linien ist „Sozialversicherung“ als Mikrotext zu sehen.
  • Lasergravur-Verfahren:
    Das Foto wird durch Lasergravur-Verfahren in schwarz-weiß auf der e-card aufgebracht. Dadurch kann es nicht verfälscht oder abgelöst werden und bleibt auch durch den Gebrauch der Karte erkenntlich.

Rund 80% aller Karteninhaberinnen und Karteninhaber bekommen automatisch eine neue e‑card mit Foto, ohne etwas dafür tun zu müssen, weil die Sozialversicherung die Fotos aus bestehenden Registern zur Verfügung gestellt bekommt. Wenn ein Foto eines Versicherten aus Reisepass, Personalausweis oder Scheckkartenführerschein vorhanden ist, müssen diese Personen kein Foto bringen und ersparen sich damit einen Amtsweg. 

Kinder unter 14 Jahren erhalten eine e-card ohne Foto. 

Personen ab einem Alter von 14 Jahren, von denen kein Foto vorhanden ist, müssen ein entsprechendes Foto zur Verfügung zu stellen. Die verantwortlichen Bundesministerien arbeiten derzeit an einer Verordnung, in der die Möglichkeiten der Foto-Abgabe ohne gleichzeitige Ausstellung eines Reisepasses, Personalausweises oder Scheckkartenführerscheins geregelt sein werden.

Auf der e-card werden auch weiterhin KEINE medizinischen Daten gespeichert. Auch die neue e‑card ist eine Schlüsselkarte und eröffnet den Zugang zum e-card-System und zur elektronischen Gesundheitsakte ELGA.