DRUCKEN

Wussten Sie, dass...


…Sie mit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (EKVK) auf der Rückseite der e-card in den meisten Ländern Europas rasch und unkompliziert zu ärztlicher Betreuung kommen?

Die EKVK gilt in EU-Mitgliedstaaten, EWR-Staaten, der Schweiz, Mazedonien, Montenegro, Serbien und Bosnien-Herzegowina.
(Für Serbien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro ist zu beachten, dass Sie die EKVK dem für Ihren Aufenthaltsort in Betracht kommenden Sozialversicherungsträger vorlegen und in eine gültige Anspruchsbescheinigung umtauschen).

Wenn Sie in einem dieser Länder einen Arzt oder ein Krankenhaus in Anspruch nehmen müssen, weisen Sie bitte möglichst früh Ihre EKVK vor.

Bei Ärzten und Spitälern, die keinen Vertrag mit der Sozialversicherung des Aufenthaltsstaates haben, müssen Sie die Rechnung vorerst selbst bezahlen.

Um sicherzugehen, dass die Behandlung über die EKVK abgerechnet wird, sollte vor der Abreise überprüft werden, ob auf Rückseite der e-card alle Felder ausgefüllt sind.